Schmidt warnt vor Umverteilung von Agrarsubventionen zu Lasten Ostdeutschlands

Vor Änderungen in der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) zu Lasten Ostdeutschlands hat der sächsische Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt gewarnt. „Sollte es zu einer Umverteilung von EU-Mitteln kommen, muss gewährleistet werden, dass dieses Geld in den jeweiligen Regionen verbleibt“, erklärte der CDU-Politiker nach einem Gespräch mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner gestern in Berlin.

Quelle: Proplanta

   Artikel