„Prämienkappung ab 600 ha und Geld nur für ortsansässige Bauern“

In Brüssel diskutieren die Agrarpolitiker bereits intensiv über die Agrargelder nach 2020, denn fest steht: Es ist nach dem Brexit nicht mehr soviel Geld da wie heute. Für den Bauernbund Brandenburg der passende Moment, die EU-Agrarförderung komplett neu aufzubauen und verstärkt bäuerliche Strukturen zu fördern.

Quelle: Top Agrar

   Artikel